Zu Beginn dieses Schuljahres verlegte die Klasse 2 b das Lernen zwei Tage lang in den Wald.

Eingeladen hatte uns die Leitung des Waldkindergartens „Wurzelzwerge“, Frau Häringer und Frau Prietzel im Rahmen unserer Kooperation Kindertagesstätten – Grundschule. Geplant war ein Workshop zum Thema „Science meets children“ der von DoktorandInnen der Universität Freiburg ins Leben gerufen wurde. Während sich die Wissenschaftler der verschiedenen Fachdisziplinen in ihrer täglichen Arbeit mit Ökosystemernährung beschäftigen, galt es in diesem Projekt wissenschaftliche Fragestellungen mit den Kleinen aus Kindergarten und Grundschule zu kommunizieren.

Und so verbrachten die kleinen und großen Forscher zwei Vormittage gemeinsam im Waldgebiet zwischen Schnalzparkplatz und Ammer. In Kleingruppen wurde in vielfältiger Weise zum Thema Pflanzenernährung experimentiert, z.B.: Schüttversuche zur Bodendurchlässigkeit, Bohrkerne von Bäumen entnehmen, Waldtiere entdecken, Kleinstlebewesen im Bach bestimmen, Versuche zur Ernährung von Pflanzen. Die Versuche waren von den DoktorandInnen sehr kindgerecht und mit viel Mühe gestaltet, sodass zahlreiche „fachliche“ Diskussionen zwischen den Kindern und den Experten entstanden. Die Ergebnisse wurden auf großen Plakaten festgehalten. Am Samstagvormittag präsentierten die Kinder diese sichtlich stolz im Rahmen eines Elternfrühstücks. Dass die Kinder viel Freude an dieser Art des Lernens hatten, beweisen nicht zuletzt die nach wie vor andauernden Gespräche und weiterführenden Ideen zurück im Klassenzimmer.

Verena Deppler, 09.2014

 

Waldprojekttage der Klasse 2b